NÄCHSTE SENDUNG:

18. März 2019
zwischen 15:00 und 16:00 Uhr
bei Orange 94.0

Livestream

Sendung vom 26. März 2012: Schwerpunkt Diagonale 2012

Vorgestellte Filme:

King of Devil's Island
Einer der interessantesten Filme des Jahres kommt aus Norwegen. Stellan Skarsgårds "King of Devil's Island" führt ins frühe 20. Jahrhundert zurück, und auf die Gefängnisinsel Bastøy bei den Fjorden von Oslo. Dort soll eine Gruppe straffälliger Jungen durch ein menschenunwürdiges Regime zu besseren Menschen gemacht werden. Mit 300.000 Zusehern ist „King of Devil's Island“ einer der erfolgreichsten norwegischen Filme der letzten Jahre und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.
King of Devil's Island in der Wikipedia

 


Filme im Rahmen der Diagonale 2012:

Kurzfassung der Saal B-Sendung vom 26. 3. 2012. Mit O-Tönen von Hans Weingartner, Peter Kern, Nikolaus Geyrhalter, Günter Eisenhut (Galerie remixx) und Jörg Vogeltanz (Pantherion).

 

 

Die Summe meiner einzelnen Teile 
Premiere für Hans Weingartners neuen Film "Die Summe meiner einzelnen Teile" auf der Diagonale. Nach "Das weiße Rauschen" und "Die fetten Jahre sind vorbei" skizziert Weingartner (Bild rechts) den nervlichen Zusammenbruch eines jungen Mannes, der nach seiner Behandlung nicht mehr in den Alltag zurückfindet. Letztlich stellt sich die Frage: was ist normal - oder besser: real - und was nicht. Eine Antwort gibt Hans Weingartner in "Die Summe meiner einzelnen Teile" nicht; die Zukunft bleibt offen.
Die Summe meiner einzelnen Teile (Hans Weingartner, A/D 2011)

 



Donauspital
Diagonale-Premierenfilm war auch Nikolaus Geyrhalters Streifen "Donauspital." In statischen Bildern, ohne erklärende Kommentare aus dem Hintergrund, portraitiert Geyrhalter einen Tag im SMZ Ost. Er zeigt Bilder von Diagnosebesprechungen, Krankensalbungen, Operationen und auch aus der Pathologie. Einstellungen, die man aus Serien wie Emergency Room nicht kennt.
Donauspital (Nikolaus Geyrhalter, A 2011)

 


Liebe Glaube Tod

Keine Hoffnung für die Welt: Regisseur Peter Kern bei der Aufführung von "Glaube, Liebe, Tod" im Rahmen der Diagonale 2012 in Graz.


Bei der Berlinale war er schon zu sehen, und jetzt auch in Österreich: „Liebe Glaube Tod“, der neue Film von Peter Kern - der ein bißchen ausser Rand und Band gekommen zu sein scheint. Kern ist böse - auf den Zustand der Welt, auf die Gesellschaft, und damit will er das Publikum anstecken ... auch wenn vieles davon plakative Wehleidigkeit zu sein scheint.
Glaube Liebe Tod (Peter Kern, A 2011)

 


 

Spots:

Ferry Radax Personale
Die im Rahmen der Diagonale veranstaltete Personale gehörte dem österreichischen Filmemacher Ferry Radax, der heuer seinen 80. Geburtstag feiert. Seine wichtigsten und bekanntesten Arbeiten wurden im Rahmen mehrer Themenveranstaltungen gezeigt - und einige davon sind auch auf DVD bei Hoanzl erschienen. "Sonne halt!" heißt unser aktueller DVD Tipp, und außer dem titelgebenden Streifen mit Konrad Bayer sind auf der DVD noch die Arbeiten "Große Liebe", "Forum Dichter Graz", "HC Artmann" und "Testament" enthalten.
Sonne Halt! von Ferry Radax (erschienen bei Hoanzl)

Detail am Rande: in der Grazer Galerie remixx von Günter Eisenhut sind noch bis 28. April Fotografien und Malereien von Ferry Radax zu sehen.

 


 

PANTHERION-Premiere

Videoclip: lunaSteamBulletin 5: VIENNA IS DEBATEABLE. pantherion-premiere in wien. Ein kurzes Beweisvideo von der Premiere am 5. April 2012 im studiokino des filmarchiv austria. Mit Jörg Vogeltanz, Bernhard Reicher, Doctor Trash und Thomas Ballhausen.

 

 

Vom Diagonale-Kino KiZ-Royale ins Premierenkino KiZ Royal, ein paar Tage in der Zukunft. Kommenden Donnerstag wird dort der Pilotfilm einer angedachten Mystery-Serie erstmals gezeigt, eine Woche später, am 5. April, ist der Streifen dann in Wien im Studiokino des Filmarchivs zu sehen. "Pantherion" nennt sich das Projekt, ein steirisches Mystical, in dem eine Geheimgesellschaft unter dem Grazer Schloßberg über unsere Realität wacht.
Pantherion-Themenseite bei Saal B 

 

Winnetou in Breitensee
Back to reality - und zurück nach Wien in die Breitenseer Lichtspiele. Dort wird am 30. März heftig mit den Colts geknallt. Anläßlich des 100. Todestages von Karl May kann man sich auf eine "Live Spurensuche" nach dem laut UNESCO meistübersetzten deutschen Schriftsteller begeben. Im Anschluß daran wird Harald Reinls Verfilmung von "Der Schatz im Silbersee" aus dem Jahr 1962 geboten. Anna Nitsch-Fitz stellt die BSL-Highlights der kommenden vier Wochen vor.
Das BSL-Programm.