NÄCHSTE SENDUNG:

18. März 2019
zwischen 15:00 und 16:00 Uhr
bei Orange 94.0

Livestream

18/11/2013: Schwerpunkte: this human world / wand vor der wand / interview mit urs schnell / oscar & konkurs / 50 jahre doctor who

Mitschnitt der Saal B-Sendung vom 18. 11. 2013.

this human world Menschenrechtsfilmfestival (5. - 12. 12. 2013)

Vlnr: Programmkoordinatorin Evi Bencsics, Ursula Raberger, Vertretung künstlerische Leitung, und Andrea Kolmitzer, Leitung Marketing & Sponsoring. Bild: Haderer.

Heuer bereits zum sechsten Mal findet Anfang Dezember das "this human world"-Festival statt. Vom 5. bis 12. Dezember werden an fünf Locations knapp 80 Produktionen zum Generalthema Menschenrechte gezeigt, erzählen Ursula Raberger, PR-Leiterin des heurigen "This human world"-Festivals, und Programmkoordinatorin Evi Bencics.

 

Premiere: Wand vor der Wand

Renate Woltron (Bild: Chris Haderer)

Als "sozialkritisches Melodram über die Überwindung der Einsamkeit" versteht sich "Wand vor der Wand", der neue Film der österreichischen Regisseurin Renate Woltron, der heute in Leoben und am 27. November in den Breitenseer Lichtspielen Premiere feiert. Es ist ein eher leiser Film, der vorwiegend von seinem Ensemble lebt. Renate Woltron im Gespräch.

 

BOTTLED LIFE. Interview mit Regisseur Urs Schnell

Foto: Chris Haderer

Wasser ist ein Wirtschaftsfaktor geworden. In seiner Dokumentation "Bottled Life" rückt der Schweizer Filmemacher Urs Schnell das Milliardengeschäft mit dem Flaschenwasser in den Fokus – und damit auch den Lebensmittelkonzern Nestle, der Weltmarktführer beim Verkauf von Flaschenwasser ist. "Während der nachhaltige Umgang mit dem lebensnotwenigen Rohstoff die aktuelle Diskussion bestimmt, sichert sich der Großkonzern weiter den Zugriff auf wertvolle Quellen, um seine weltweiten Geschäfte mit abgepacktem Trinkwasser voranzutreiben", meint Regisseur Urs Schnell. Im Kino läuft "Bottled Life" bereits und in Saal B gibt’s, quasi als kleine Nachlese, ein Interview mit Regisseur Urs Schnell.

 

Pleite trotz Oscar: ein Ausflug in die Special-effects-Branche

Bild: Chris Haderer

Oscar schützt vor Armut nicht. Im Frühjahr wurden beispielsweise die Rhythm & Hues Studios mit dem Oscar für die besten Spezialeffekte in "Life of Pi" ausgezeichnet – und mussten gleichzeitig Konkurs anmelden. Markus Kurtz, Vice President of Production Technology bei den Rhythm & Hues-Studios, und selbst aus der Steiermark ans andere Ende der Welt gezogen, war Anfang Oktober bei der PIXEL 8-Konferenz für Computergrafik in Wien zu Gast und erzählt von einer stürmischen Branche – ohne die aber kaum ein Lichtspiel aus Hollywood mehr auskommt.

> Themenseite zur Pixel 8-Konferenz

Videoreportage über die Pixel 8-Konferenz in Wien.

 

50 Jahre "Doctor Who"

Mit 50 Dienstjahren ist "Doctor Who" eine der ältesten Serien der Welt, die zwischendurch auch einmal eingestellt wurde, um seit dem Jahr 2005 zeitgemäss überarbeitet im Fernsehen zu reinkarnieren. Die 80 Minuten lange Jubiläumsfolge wird kommendes Wochenende auch in verschiedenen Kinos "live" zu sehen sein – im Haydn English Cinema auf der Mariahilferstraße in zwei schon ausverkauften Vorstellungen am Samstag und einer am Sonntag, in 3D und in englischer Originalfassung, sagt Christian Dörfler vom Haydn English Cinema.

Trailer zur Jubiläumsepisode "The Day of the Doctor" bei YouTube.

 

Aus urheberrechtlichen Gründen aus der Aufzeichnung entfernte Schlussnummer

THE TIMELORDS / KLF - Doctorin' The Tardis