NÄCHSTE SENDUNG:

18. März 2019
zwischen 15:00 und 16:00 Uhr
bei Orange 94.0

Livestream

Sendung vom 17. September 2012: Schwerpunkt "Die Wand"

Vorgestellte Filme:

Saal B-Clip über "Die Wand" von Roman Julian Pölsler.

EVOLVER-Story zu "Die Wand": Bergsee mit Wand


 

Die Wand
Eine namenlose Frau, alleine. Seit zwei Jahren sitzt sie in einer Jagdhütte in den Bergen fest, weil eine unsichtbare Wand sie vom Rest der Welt abtrennt. Das ist das Ausgangsszenario von Regisseur Roman Julian Pölslers Film "Die Wand", der am 5. Oktober ins Kino kommt. Der Film basiert nicht nur auf dem gleichnamigen Roman der österreichischen Autorin Marlen Haushofer, er inhaliert ihn förmlich. Ein "gefeierter Literaturklassiker", wie sich die Filmproduktionsfirma im Trailer euphorisch irrt, war Haushofers Roman nie – eher schon ist er großräumig in Vergessenheit geraten. "Die Wand" ist der letzte Bericht einer Frau, die von einem Phänomen dazu gezwungen wird, auf sich alleine gestellt, ein neues Leben zu beginnen. Dabei steht aber nicht das Phänomen selbst im Mittelpunkt,   sondern der beginnende Überlebenskampf der Erzählerin (Ö, D, 2012. 108 Minuten. Regie und Buch: Julian Roman Pölsler, nach einem Buch von Marlen Haushofer).
Die Wand - Der Film auf YouTube
Julian Roman Pölsler bei der Berlinale 2012 (YouTube)
Stadtbücherei Marlen Haushofer (Stadtbücherei Steyr)
Website über Marlen Haushofer
Hommage an Marlen Haushofer
OE1 Tonspuren "Alles wird vergebens gewesen sein."

 


Senna 
Mai 1994. Beim Großen Preis von San Marino 1994 verunglückt im Samstagstraining der Österreicher Roland Ratzenberger tödlich. Beim Rennen einen Tag später crasht der Brasilianer Ayrton Senna und stirbt noch auf der Strecke – via Fernsehen vor den Augen der Welt. An zwei Tagen, nämlich am 27. Und 28. September zeigt das Filmmuseum den britischen Dokumentarfilm "Senna" (GB 2010, 106 Minuten) aus dem Jahr 2010 von Regisseur Asif Kapadia, der das Leben des Rennsportlers fast ein bißchen wie eine Heiligengeschichte erzählt.
Offizielle Film-Homepage
Deutscher HD-Trailer bei YouTube

 


Spot: das aktuelle BSL-Programm

Anna Nitsch-Fitz stellt die Highlights aus dem Programm der Breitenseer Lichtspiele vor.


 

SACCO & VANZETTI (Mi, 3. 10.2012, 20.30 Uhr. USA 2006, Regie: Peter Miller, Filmdokumentation):  Die Schauspieler Ralph Turnheim und Thomas Weppel, die zur Zeit mit dem Theaterstück "Sacco & Vanzetti" im Wiener Theater Spielraum gastieren, sprechen die deutsche Fassung live ein.

Filmkonzert: ROBIN HOOD. Stummfilm, am Piano Gerhard GRUBER (So, 14. 10. 2012, 18.30 Uhr. USA 1922, R: Allan Dwan, D: Douglas Fairbanks sen, Wallace Beery, Alan Hale, DVD, 117 Min).

Österreichpremiere: BABA (Do, 20. 9. 12, 20.30 Uhr. D 2011, R: George Inci, D: Beatrice von Moreau, George Inci, DVD, L: 63 Min): George INCI und Beatrice MOREAU sind bei allen Vorstellungen des Filmes im BSL persönlich anwesend.

Österreichpremiere: GOA IS NOT INDIA (Fr, 28. 9. 2012, 20.30. Ö/Indien 2012, R: Rudolf Gottsberger, Dokumentarfilm, DVD, 60 Min)

Ausgewählte Filme von David Cronenberg: Scanners - Ihre Gedanken können töten (1981), Dead Zone - Der Mann mit dem 2. Gesicht (1983), Die Fliege (1986), Spider (2002), A History of Violence (2005), Tödliche Versprechen (2007), Eine dunkle Begierde (2011), Cosmopolis (2012).